Studiengänge für Kommunikationswissenschaftler

Kommunikationsmanagement

Wie wird man nun Kommunikationsmanager? Der Weg dorthin führt über ein Studium. Es wird von vielen verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen und auch von privaten Hochschulen angeboten. Dabei handelt es sich in der Regel um Bachelor- und Masterstudiengänge. Um in der Wirtschaft in gehobenen Positionen Fuß fassen zu können, ist allerdings der Masterabschluss anzuraten.

Häufig handelt es sich bei den angebotenen Studiengängen um Kombinationen mit verschiedenen anderen Wissenschaftsbereichen. So gibt es z.B. den Studiengang „Marketing und Kommunikationsmanagement“ genau so wie die Kombination mit den Medienwissenschaften oder auch mit angewandter Psychologie.

Private Fachhochschulen und private Universitäten werben für sich vor allem mit einer besonders starken Praxisorientierung und hervorragenden Studienbedingungen. Dem steht allerdings gegenüber, dass das Studium mit nicht unbeträchtlichen Kosten verbunden ist, ca. 600 Euro/Monat sind keine Seltenheit. Hinzu kommt, dass die Zulassung an das Bestehen nicht gerade einfacher Eignungstests gebunden ist. Häufig werden auch bereits vor Beginn des Studiums Fremdsprachenkenntnisse verlangt, die oft nicht durch den Unterricht am Gymnasium abgedeckt werden können. Chinesisch wird z.B. noch an sehr wenigen allgemein bildenden Schulen unterrichtet.

Egal ob nun staatliche Hochschule oder private, das Studium des Kommunikationsmanagements ist in jedem Fall ein Studium, das ein sehr breites Spektrum an Fächern beinhaltet. So gehören Betriebs- und Volkswirtschaft, Kommunikationswissenschaften, Psychologie, Soziologie, Politologie zum allgemeinen Standard. Hinzu kommen mindestens 2 eher 3 Fremdsprachen, wovon Englisch selbstverständlich und zum Teil auch Unterrichtssprache ist.

Bei allen Studiengängen sind Auslandssemester integriert, zum Teil werden darüber hinaus auch Auslandspraktika erwartet. Der Umfang dieser Anforderung schwankt zwischen 1-3 Semester, je nach Hochschule und je nach angestrebtem Abschluss.

Welche Hochschule also für den jeweiligen Studenten die richtige ist, kann man nur nach eingehender Information für sich selbst entscheiden.
Listen mit den Hochschulen, die Studiengänge anbieten, finden sich im Internet. Die Homepages der einzelnen Hochschulen informieren über die Rahmenbedingungen ihrer Studiengänge und es besteht überall auch die Möglichkeit einer persönlichen Beratung.

Grundsätzlich kann man in jedem Fall sagen, das Studium des Kommunikationsmanagements ist etwas für vielseitig interessierte junge Leute, die bereit sind, sich auf einen lebenslangen Lernprozess einzulassen; denn die Entwicklung der Märkte ist ständigen und rasanten Veränderungen unterworfen, die eine immerwährende Anpassung des eigenen Wissens an die Gegebenheiten erfordert. Das mag zwar mittlerweile in vielen Bereichen ebenfalls der Fall sein, beim Kommunikationsmanagement ist es aber ganz besonders umfangreich und vielgestaltig.

Schreibe einen Kommentar